Historie

1959

In Endingen werden erstmals Farben und Lacke industriell produziert. Hervorgegangen aus dem einstigen Farbengroßhandel Richard Litterst (Ri-Lit!), gründete Walter Ermisch die "Rilit Lackfabrik GmbH" .  Neben der Handelstätigkeit wird zielstrebig der Aufbau einer eigenen Produktion voran getrieben.


Im Laufe der Jahre hat sich Rilit auf folgende Bereiche spezialisiert:
- Industrielacke
- Flüssigkunststoffe
- Markierungsfarben
- Spraydosen
- Siegellacke für die Verpackungsindustrie
- Effektlacke für die Design- orientierte Konsumgüter- Industrie

 

1984

Neubau der jetzigen Lackfabrik im Industriegebiet.

 

1998

Modernisierung und Erweiterung der Kapazitäten im Produktionsbereich und im Umweltschutz werden durchgeführt.

Einführung von Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 und Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001

2001

Gründung der  EKP Verpackungslacke GmbH, die sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von Produkten für die Verpackungsindustrie spezialisiert hat.

 

2006

Brand bei Rilit

 

2008

Neues Produktionsgebäude Mit über 40% mehr Produktionsfläche werden weitere Arbeitsplätze geschaffen.

 

ab 2010

verstärkte Produktion mit kundenindividuellen Lösungen in Nieschenmärkten